15. Altweilnauer Wald-Crosslauf

2014-Altweilnau-Lauf

Wenn man als Läufer im Taunus wohnt und es dann auch noch einen offiziellen Wald-Crosslauf gibt, führt kein Weg daran vorbei. Auf also in das kleine, gemütliche Altweilnau um ein bißchen durch den Wald zu hüpfen. Es wurde dieses Jahr die volle Distanz mit 8.700m angeboten, sowie die Sprintdistanz über 4.350m. Insgesamt waren 125 Läuferinnen und Läufer am Start, was auch gleichzeitig ein Teilnehmerrekord war. Die Strecke wurde als hart, mit vielen Höhenmetern und Cross-Charakter angekündigt.

Weiterlesen…

Alles nach Lust und Laune

Training nach Lust und Laune

Das ist mein Motto für das Jahr 2014.

Wer mich in den letzten Jahren sportlich verfolgt hat weiß, dass ich auf eine strukturiertes Vorgehen viel Wert lege. Ein gezielter Trainingsplan hat mich von Mitte 2010 bis Ende 2013 begleitet und mit stetigem Erfolg auf den Ironman in Frankfurt vorbereitet. Eine kontrollierte Ernährung passend zum Training hat den Bereich den Trainings abgerundet.

Auch dieses Jahr habe ich mir wieder persönliche Ziele gesteckt, aber möchte diese einmal auf anderem Wege erreichen. Kein Training nach einem fremden Plan, kein Training nach einem eigenen Plan, keine Ernährung nach irgendeinem Plan. Einfach alles frei aus dem Bauch heraus.

Folgende Einheiten haben sich bei mir fließend in den Alltag integriert.

  • 1x 3 Stunden Spinning (Winter) / 1x 3-4 Stunden Rennrad (Sommer)
  • 1x 1,5 Stunden Power-Yoga
  • 2x 1 Stunde Schwimmen
  • 2x 0,5 Stunden Stabi
  • 3x 1-3 Stunden Laufen

Im Durchschnitt komme ich also ohne speziellen Plan auf 11 Stunden Training in der Woche. Diese sportliche Betätigungen empfinde ich als Entlastung und nicht wie man glaube könnte als Belastung. Ich spüre keine große Mühe dabei und es macht mir einfach Spaß. Was ich zudem besonders an der freien Art zu schätzen gelernt habe, ist die Tatsache, auch mal eine Einheit mit gutem Gewissen ausfallen lassen zu können. Und über Motivationslöcher hilft immer anstatt ein Plan die Kommunikation mit Sportsfreunden und der Fernblick auf die kommenden Events.

Wie gestaltest du dein Training 2014?

 

Rodgau50 – Die Zweite

Rodgau50 2014

Für alle die Rodgau50 nicht kennen, es handelt sich um einen 50km Ultramarathon des RLT-Rodgau der 10 Runden á 5km durch einen kleinen Wald in Rodgau führt. Theoretisch kann man nach jeder Runde aussteigen, sodass auch Ultramarathon-Anfänger sich gut daran probieren können.

2012 fing es bei mir mit dem Rodgaufieber an. Es war ein gemütlicher Trainingslauf in der Gruppe und nach 35km (7 Runden) sind wir alle zusammen ausgestiegen und haben den Grundlagen-Trainingslauf beendet. Es war schön, aber auch komisch einfach aufzuhören ohne das Rennen beendet zu haben. Weiterlesen…