Halbmarathon Frankfurt 2013 – Die schnellen Schuhe

Aufgrund des Grundlagentrainings in allen drei Bereichen des Triathlon, ist das Laufen bisher etwas kürzer gekommen als 2012 zur gleichen Zeit. Im Januar und Februar waren es also nur knapp 300 km (davon 50km in Rodgau).

Wie soll es da nur ein guter Halbmarathon rauskommen? Ganz einfach:
1. Ein schneller Mitläufer
2. Mentale Härte
3. Schnelle Schuhe

Aber nochmal einen Schritt zurück. 2012 war ich in Frankfurt auch schon dabei. Laut meiner Erinnerung war alles gut und ich war zufrieden mit einer Zeit von 1:33:46. Meine Bestzeit konnte ich 2012 in Karlsruhe sogar noch auf 1:28:12 heben. Also ein klares Ziel – die Bestzeit MUSS fallen!!

Ich fasse also zusammen. Weniger Kilometer gelaufen, Beine platt vom Trainingslager, Waden hart wie Blei, Kopf platt vom düsteren Wetter. Beste Vorraussetzungen!

Jetzt muss der Plan Realität werden:
1. Der schnelle Peter als perfekter Mitläufer
2. Die mentale Härte – 9 Tage lang 24 Stunden am Tag mit Wolfgang geübt
3. Die schnellen Brooks Pure Connect als Schuhwerk – Danke an Carmen!

Ziel war es die ersten 18km mit 4:10 min/km zu Laufen und dann noch einen draufzulegen.
Bis KM 10 lief alles nach Plan und wir hatten gemeinsam einen Durchgangszeit von 00:41:31. Daumen hoch und weiter im Tempo. Peter hatte einen kurzen Hänger bei km 12, aber konnte sich einfach an mich dranhängen und weiter Gas geben. Bei km 15 gab es eine kleine Steigung und wir verloren ein paar Sekunden. Bei km 18 und einer kleinen Autobahnbrücke dachte ich meine Waden platzen und ich war kurz vor dem Aufgeben. Peter fiel jedoch nichts anderes ein als das Tempo ordentlich zu erhöhen. Von 4:12 min/km steigerte er auf 3:59 min/km. Und als Kampfsau kann ich ihn doch nicht einfach davon ziehen lassen. Also im Eiltempo hinterher um die letzten 3 km die schnellen Schuhe fliegen zu lassen. Unter Schmerzen wurden die letzten 100 Meter noch mit 3:37 min/km ins Ziel gesprintet. Und da war sie, die BESTZEIT!! 1:27:51 sagten beide Uhren und auch das offizielle Zeit bestätigte es.

Ein sehr hartes Rennen, aber es hat mir die Motivation wieder zurückgebracht!

#strafi50 – In 50 Tagen zur besseren Strandfigur

Schnapsideen sind einfach die Besten. Und genau solch eine kam Wolfgang und mir bei der gemütlichen, harten Regeneration in der Abendsonne auf Teneriffa.

Es begann mit den Worten: „Die ganzen fitten und trendigen Blogger(innen) machen eine Challenge nach der Anderen. Sowas müssen wir auch machen.“ Und was liegt da im Februar näher als die gefürchtete Strandfigur, Bikinifigur, Sommerfigur, oder wie man sie sonst nennen möchte, in Angriff zu nehmen.

Gesagt getan hat Wolfgang noch am gleichen Tag alles niedergeschrieben was uns so durch den Kopf geflogen war. Das sensationelle Ergebnis könnt ihr jetzt hier bewundern: #strafi50 by meinlauftagebuch.de

Jetzt wisst ihr also worum es geht! Auch schon Lust bekommen? Seit 2 Wochen läuft #strafi50 auch schon auf hochtouren und mehr als 20 Motivierte machen einfach mit.

Warum also überhaupt Strafi 2.0? Ganz einfach, weil ich es kann. 🙂

Nein, Spaß beiseite. Aus diversen Gründen habe ich es nicht geschafft, so zu starten wie ich es gewünscht und geplant habe. Es ging einfach nicht und da machen wir jetzt mal das Beste draus.

Tada, hier ist Strafi 2.0 – die 2. Startwelle, die 2. Chance, 2x härter und eigentlich hört es sich doch sehr cool an.

Mein Start für die 50 Tage ist also HEUTE!!!

Für die mentale Einstimmung werde ich auch mit unserem Klassiker beginnen! Eine Woche keine Süßigkeiten und keinen zusätzlichen Zucker. Als Ergänzung dazu gibt es in dieser Woche nur Wasser und Tee zu trinken.

Was will ich persönlich nach den 50 Tagen mit #strafi50 erreichen?
Ich will ironchrissi 2.0 werden.

  • 2kg Gewicht verlieren
  • 2cm Bauchumfang wegschmelzen
  • 2 Einheiten Stabi & Stretching pro Woche etablieren
  • 2x wohler fühlen in meinem Körper
  • 2 Minuten schneller die 10km laufen
  • 2x vor dem Spiegel drehen und lächeln

Harte Fakten, weiche Fakten, aber alles kein Hexenwerk.

Wer macht noch mit? Wer hatte Startprobleme und beginnt mit mir zusammen auf ein Neues? Was habt ihr noch für Ideen um meine 50 Tage so erfolgreich wie möglich zu gestalten?

Einfach hier kommentieren, mir schreiben oder bei Twitter unter #strafi50 mitmachen!

Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume.